Welcher Figurtyp bin ich

Etuitikleid

Wenn Ihr Oberkörper deutlich schmaler als der Unterkörper ist!

Wenn Ihre Oberweite den gleichen Umfang hat wie Ihre Hüfte!

Wenn Ihre Schultern und Hüfte in etwa gleich groß sind!

Wenn Ihr Oberkörper breiter ist als Ihre Hüfte!

Die 4 Typen im Detail

Etuitikleid

Der A-Typ

Die Figurmerkmale:
Wenn man die Figur unter die Lupe nimmt, wirkt der Oberkörper deutlich schmaler als der Unterkörper. Es ist eine schöne Taille vorhanden, aber das Becken wirkt ziemlich ausladend und breiter als die Schultern.

Empfehlenswerte Schnitte:
Alle Oberteile mit verspielten Details und verschiedenen Kragen-Varianten sind prima. Ebenso Muster und breite Ausschnitte sowie ausdrucksstarken Farben kommen der Silhouette sehr zugute.
Gewickelte Exemplare im vorderen Kleiderbereich, Empire-Kleidern oder A-Linien-Modelle bringen die Figur besonders schön zur Geltung.

Nicht empfehlenswerte Schnitte:
Starke Musterungen bei Hosen & Röcken, Accessoires im Hüft- oder Oberschenkelbereich sowie breite Gürtel sollten gelassen werden.
Überlange Oberteile wirken eher unvorteilhaft und sollten besser nicht zum Outfit-Einsatz kommen.

Der X-Typ

Die Figurmerkmale:
Die Silhouette könnte man mit einer Sanduhr vergleichen. Schmale Taille und ungefähr gleich große Hüfte wie Oberweite.

Empfehlenswerte Schnitte:
Taillierte Oberteile und schmal geschnittene Röcke sind von Vorteil. Accessoires auf die die Taille betonen sind der Hit.
Die Stoffauswahl sollte auf fließende und wallende Ware fallen, da sie die weibliche Figur voll zur Geltung bringt.
Tiefe Ausschnitte wirken besonders vorteilhaft und betonen das Dekolleté besonders schön.

Nicht empfehlenswerte Schnitte:
Gerade Schnitte & harte Stoffe machen unvorteilhaft.
Alle Schnitte, die die Taille überdecken sind für den X-Typ nicht geeignet.

Der H-Typ

Die Figurmerkmale:
Ihre Figur weißt eine sportliche Silhouette auf. Dabei sind die Schultern und Hüften etwa gleich groß, wobei die Taille kaum vorhanden ist.

Empfehlenswerte Schnitte:
Gerade, schlichte Schnitte mit wenig Musterung, die etwas anliegen, wirken besonders schmeichelhaft.
Knielange, untaillierten Kleider und Röcken setzen die Figur am besten in Szene.
Von V- oder Rundhalsausschnitten sollte der Hals nicht genug bekommen. Denn diese rücken das Dekolleté und die femininen Kurven ins beste Licht.

Nicht empfehlenswerte Schnitte:
Taillierte Schnitte und grobe Stoffe sollten vermieden werden.
Weite Röcke und Hosen, hochgeschlossene Oberteile, Taillen-Gürtel und Taillen betonende Outfits sollten vermieden werden.

Der V-Typ

Die Figurmerkmale:
Für diese Figur ist ein breiter Oberkörper mit großer Oberweite ausschlaggebend. Die Hüfte und Schenkel sind dabei schmal.

Empfehlenswerte Schnitte:
Alle Oberteile, die die Schulter bedecken stehen diesen Personen ausgezeichnet. Am besten hat der Schnitt noch V-Ausschnitt.
Eine große Empfehlung ist es, die Aufmerksamkeit von der großen Oberweite auf den Unterkörper zu lenken. Dies gelingt am einfachsten, mit langen geschlitzten Röcken und ausgefallenen Schuhen.
Figurnahe Kleider und Röcken, extravaganten Muster und Accessoires für die Taille sehen fantastisch aus.

Nicht empfehlenswerte Schnitte:
Alle Accessoires, die den Oberkörper betonen, sollten vermieden werden. Hierzu zählen Rüschen, aufgesetzte Taschen oder Schulterpolster.
Ebenfalls unvorteilhaft sind breite Ausschnitte.

Home

Lieblingsstücke

Festliche Kleider

Geschenkideen

Was schenkt man zur Hochzeit

Keinen Trend von ,,Brautmutterkleider” mehr verpassen: